VivaLaMama Tragejacke: Mein Test- & Erfahrungsbericht

vivalamama tragejacke

Aus den letzten Jahren weiß ich, worauf es ankommt bei einer guten Tragejacke und in was für umögliche Situationen man mit Baby kommen kann. Offensichtlich wissen das die beiden Gründerinnen der Marke VivaLaMama, Katja und Gunda, auch. Sie selber sind Mütter und haben in Berlin das Modelabel VivaLaMama gegründet.

Die Geschichte des Labels finde ich sehr sympathisch. Genauso wie die Geschichte dahinter: Freundinnen seit der Grundschule, beide studierten zusammen Jura, träumten aber immer schon von eigener Mode.

In ihrem Leben mit jeweils drei Kindern wurden die Pläne schnell konkreter: Mode für Schwangere und Mamas sollte es sein. Und zwar so eine, die auch alltagstauglich war und in der man nicht aussah, wie in einen Sack gekleidet. Wenn Du einen Blick auf die Homepage der beiden Frauen von VivaLaMama wirfst, wirst Du sehen, dass ihnen das gelungen ist.

Preislich liegen die VivaLaMama Tragejacken meiner Meinung nach eher im oberen Mittelfeld. Natürlich habe ich mich da gefragt, ob die Kleidungsstücke denn auch halten, was sie versprechen? Ich habe darum drei Tragejacken von VivaLaMama im Alltag mit meinem Baby getestet und will Dir gerne berichten, wie gut sich die Tragejacken gemacht haben und ob sie ihr Geld wert sind.

VivaLaMamas Tragejacke PINA aus Softshell

Auf diesen Tragebericht habe ich mich sehr gefreut…wie man sehen kann!

Besonderheiten: 4-in-1 Tragejacke

  • Vorne Tragen
  • Hinten auf dem Rücken tragen
  • Hübsche Freizeitjacke
  • Sehr gelungene Schwangerschaftsjacke

Material:

  • Softshell

Jahreszeit:

  • Übergangszeit
  • Winter

Warum ich mich ausgerechnet für die PINA entschieden habe ist schnell erklärt: Mir war wichtig, dass die Jacke nicht nur gut aussieht und wetterfest ist, sondern dass man damit auch auf dem Rücken tragen kann. Denn ab etwa 10 kg wird mir das Tragen vor dem Bauch einfach zu schwer und ich möchte zumindest die Möglichkeit haben, mein Kleinkind mit der Rückentragefunktion durch die Gegend zu transportieren.

Mein erster Eindruck

Die VivaLaMama Tragejacken kommen direkt aus Berlin per Post, wo die beiden Gründerinnen immer noch einen Shop für Umstands- und Tragemode haben. Man kann also, sollte man in Berlin wohnen, direkt in den Laden gehen (für diejenigen unter euch, die in Berlin wohnen, der Laden befindet sich in der Wilhelmshavener Str. 63, 10551 Berlin) oder einfach online auf vivalamamaberlin.com bestellen. Ich lebe seit 2 Jahren leider nicht mehr in Berlin, darum habe ich den Onlineshop gewählt.

Nach dem Auspacken hatte ich schnell den Eindruck gewonnen, dass ich mit dem Tragemantel PINA genau das richtige Modell gefunden habe.

Der Stoff vom Trageparka fühlt sich hochwertig, angenehm und anschmiegsam an. Ich bekam direkt Lust, sie auszuprobieren aber es war die Tage einfach zu warm draußen. Als es dann endlich weniger als 20°C hatte, bin ich gleich raus und konnte endlich die Tragejacke testen.

Was mir dabei alles aufgefallen ist, wirst Du jetzt erfahren.

Verwendungsweisen

Die Pina gilt als Allwetterjacke und ja, tatsächlich, ich trage sie jetzt grade bei 15°C und ich habe nicht das Gefühl, dass ich sofort anfange zu schwitzen. Gleichzeitig fühlt sich die warme Schicht der Jacke so an so an, als wäre ich auch bei kühleren Temperaturen gut geschützt und gewärmt.

Ob es mit der Jacke alleine im Winter reicht, kann ich aus Erfahrung nicht beurteilen. Mein Eindruck sagt zwar ja, aber das muss ich noch austesten. Aber auch falls nicht, ist es nicht schlimm, denn ich kann ohne Probleme einfach etwas drunter anziehen.

Ich habe natürlich auch gleich ausgetestet, wie gut die Tragefunktionen für Bauch und Rücken sind und habe festgestellt, dass es egal ist, ob ich mein Baby (wie jetzt mit 3 Monaten) vor dem Bauch oder später auf dem Rücken trage. Ich muss nichts umstellen oder beachten – die PINA passt einfach. Und das habe ich nicht unbedingt erwartet.

Mutter gibt Baby in roter Tragejacke einen Kuss auf den Kopf
Hier trage ich meinen Kleinsten in der Babytrage vor dem Bauch

Wenn Du Dein Baby noch nicht auf dem Arm, sondern noch unter dem Herzen trägst, kannst Du sie auch schon als Schwangerschaftsjacke nutzen. Der entsprechende Einsatz wird mitgeliefert. Auch als Geschenk für Schwangere ist sie damit perfekt. Ich konnte in meiner Schwangerschaft zum Glück meine normale Jacke bis zum Schluss benutzen, weil sie weit genug war, dass ich sie noch schließen konnte. Hübscher wäre eine richtige Schwangerschaftsjacke, insbesondere diese hier, aber schon gewesen. 

Schwangerschaftseinsatz für rote Tragejacke Pina von Vivalamama
Mit diesem Schwangerschaftseinsatz weitest Du die Jacke genau dort, wo Dein schwangerer Bauch Platz braucht.

Nach der Schwangerschaft und Tragezeit wird sie, ganz ohne Einsatz, mit ihrem weiblichen Design zur Freizeit-Outdoor Jacke. Sie ist sogar durch ein Zugband taillierbar. 

Wer also denkt, er würde so viel Geld investieren und kann den Trageparka nur für eine so kurze Zeit nutzen, der irrt sich. Die Tragejacke PINA kannst Du ab der Schwangerschaft an die ganze Zeit tragen, bis sie dir nicht mehr gefällt oder eines Tages abgenutzt ist.

Komfort

Hohe Qualität

Schon beim Auspacken fiel mir die qualitativ hochwertige Verarbeitung der Jacke auf. Genauso anschmiegsam und flexibel ist sie beim Tragen. Ich fühle mich darin richtig wohl und mache mir keine Sorgen um das Wetter.

Rote Tragejacke liegt auf weißem Laken

Anziehen leicht gemacht

Toll finde ich, dass der Baby-Einsatz nicht über den Kopf des Kindes gezogen werden muss, da er mit zwei Reissverschlüssen geschlossen wird. Das vermeidet zum einen lästiges Herumfummeln beim Anziehen. Vor allem aber ermöglicht das, die Jacke über einem schlafenden Baby auszuziehen und es abzulegen, ohne dass es wach wird.

Komfort für das Baby

Auch sonst sind die Details und die Anpassbarkeit der Jacke für das Baby wirklich gut durchdacht. Man merkt, dass sie von Mamas für Mamas entworfen wurde. Vor allem von Mamas, die Ahnung von Babytragen haben.

Rückenteil, Nackenteil und Kapuze lassen sich durch Zugbänder genau an die Größe des Babys anpassen. Auch die Kapuze für Mama kann man mit Zugbändern vorne enger machen, sodass sie wirklich auf dem Kopf bleibt. Wenn Du sie nicht brauchst, kannst Du die Kapuze auch zusammenrollen und mit einer Schlaufe befestigen. So hängt sie beim Tragen auf dem Rücken nicht auf dem Kopf des Babys herum.

Mit wenigen Kordeln und Schlaufen kannst Du die Passgenauigkeit feinjustieren.

Das Baby hat neben der Kapuze auch einen hochstehenden Nackenschutz. Bei unserem Baby – und da ist er sicher nicht der einzige – ist das Gold wert, denn er hasst jede Art von Mütze oder Einschränkung im seitlichen Sichtfeld.

Sogar an ein Band für Schnuller oder kleines Spielzeug wurde gedacht. So gehen solche Utensilien nicht verloren. Denn bücken mit Baby vorne dran ist nicht unbedingt einfach.

Laut Größenangabe des Herstellers passt die Tragejacke PINA bis zum Alter von 2,5 Jahren. Tatsächlich – ich habe es ausprobiert – passt aber auch unser 4-jähriger (Größe 110, 18 kg) noch locker unter die Jacke. Allerdings stehen bei ihm schon die Füßchen unter der Jacke hervor.

Die Tragejacke passt für alle Babytragen auf dem Markt vorne und hinten – nur beim seitlichen Tragen wird es schwierig.

Fürs Baby scheint die Tragejacke also schon mal sehr gut geeignet zu sein. Mal sehen, ob sie auch so gut auf mich als Mutter abgestimmt ist.

Komfort für die Mama

Eines schon mal vorweg, auch ich als Mama habe es in der PINA mehr als gemütlich und kann mich gut vor Wind und Wetter schützen. Damit mein Hals nicht kalt wird, lässt sich der Kragen am Dekolléte mit einem Druckknopf schließen.

Per Druckknopf schließt man den Kragen und hält den Wind damit fern

Der Parka Style ist nicht nur schick, sondern hat auch weitere Vorteile: Weil die Jacke so lang ist, bleiben die Baby-Füßchen auf jeden Fall in der Jacke, genauso wie mein Rücken (und Nieren!)

Die zwei tiefen Seitentaschen lassen sich ebenfalls durch Druckknöpfe verschließen und bieten viel Platz zum Hände wärmen. Die Armabschlüsse mit Bündchenstoff sorgen dafür, dass es nicht in die Jacke zieht.

Anliegende Armabschlüsse halten die Ärmel winddicht

Und weil man unter so einer Softshell-Jacke mit Baby vorne dran schnell ins Schwitzen kommt, wurde sogar an die Lüftungslöcher unter den Achseln gedacht!

Luftlöcher für mehr Luftzirkulation unter den Achseln

Material

Die Viva La Mama Tragejacke besteht aus Softshell mit leichter Fleece-Fütterung. Das Softshell besteht zu 100% aus Polyurethan (PUL) und setzt sich aus mehreren Lagen zusammen. Dadurch bleibt es atmungsaktiv und elastisch, ist aber gleichzeitig wind- und wasserdicht.

Das Futter aus leichtem Fleecestoff (100% Polyester) lässt ebenfalls Luft zirkulieren, sodass weder Du noch Dein Baby ins Schwitzen geraten. Die Jacken sind übrigens keine China-Ware, sondern handgenäht in der EU.

Mein Fazit zur PINA von Vivalamama

Die hochwertige Softshell-Tragejacke „PINA“ von VivaLaMama hat mich auf den ersten Blick überzeugt – und ebenso auf den zweiten und dritten. Sie ist quasi sofort meine Lieblings-Tragejacke geworden, denn sie ist nicht nur super geschnitten und top in der Verarbeitung – sie ist auch bis ins kleinste Detail durchdacht und an meine momentanen Bedürfnisse anpassbar.

Die PINA ist für mich die Tragejacke, die alles kann: sie passt in der Schwangerschaft, für kleine Babys vor dem Bauch, größere Kinder auf dem Rücken und auch noch später, wenn ich keinen Tragling mehr habe. Spätestens dann werde ich sie auch als ganz normale Jacke nutzen, weil sie vor allem so gut aussieht.

Auf der Suche nach Nachteilen bin ich in meinem Praxistest auf keine gestoßen (!) und das muss ich wirklich hervorheben. Deshalb habe ich auch nach anderen Kundenmeinungen recherchiert, um zu sehen, was andere Frauen an dere Jacke auszusetzen haben und tatsächlich findet man auch da nur positive Worte. Ich bin also nicht allein mit meiner Meinung und kann Dir die PINA nur wärmstens ans Herz legen.

Nr. 1
Testsieger: Viva la Mama Trageparka "PINA"
Testsieger: Viva la Mama Trageparka "PINA"
  • Tragejacke für Mama und Baby für Vorn- und Rückentragen in schickem Design! Auch als Schwangerschaftsjacke und normaler Softshell Parka tragbar.
  • Mit der Schwangerschaftserweiterung kannst du PINA locker als Umstandsjacke nutzen. So bist du auch mit Babybauch modisch und bequem gekleidet und bestens für alle Wetterlagen gerüstet.
  • Ist dein Baby da, wechselst du auf den Trageeinsatz. Ebenso geeignet für Neugeborene wie für Tragekinder bis 2,5 Jahren. Einsatz muss nicht über das Baby-Köpfchen gezogen werden. Bitte separate Tragehilfe / Tragetuch verwenden!
  • Kapuze mit Windschutz im Nacken für's Baby, große Kapuze für Mama. Extra Kette für Schnuller, Spielzeug, Beißring o.ä. Babyeinsatz mehrfach größenregulierbar.
  • Ohne Einsätze als normaler Softshell Parka tragbar. Unsere Tragejacken werden mit viel Liebe in DE entworfen und in der EU handgenäht. Hochwertige Verarbeitung.
» Aktueller Preis «
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Dezember 8, 2019 um 7:26 pm . Wir weisen darauf hin, dass der Link zu einem externen Online-Shop führt, damit Sie immer die aktuelle Verfügbarkeit und den aktuellen Preis erfahren.

AHOI Kängurujacke von Viva La Mama

Aber nicht in jeder Situation und nicht für jede Mama muss gleich eine Softshell-Allwetterjacke wie die PINA her. Denn nicht jeder hat vor, draußen Wind und Wetter zu trotzen und sein Baby in jeder Lebenslage zu tragen, so wie wir. Deshalb gibt es im Sortiment von VivaLaMama natürlich auch andere Tragejacken. Und auch die habe ich genauer unter die Lupe genommen. Eine gemütliche Kängurujacke aus Fleece für das Tragen vor dem Bauch ist die Tragejacke AHOI von Viva La Mama. Sie ist modisch und trotzdem gemütlich geschnitten und das Baby sieht darin wirklich geborgen aus wie in einem Kängurubeutel.

Besonderheiten: Känguru-Tragejacke ohne Einsatz

  • Vorne Tragen

Material:

  • Fleece

Jahreszeit:

  • Übergangszeit

Die AHOI Tragejacke von VivaLaMama hat gegenüber vielen anderen Modellen vor allem einen optischen Vorteil. Weil hier nicht mit verschiedenen Einsätzen, vielen Reißverschlüssen und Kordeln gearbeitet wird, sieht die Jacke einfach stylischer und einheitlicher aus. Auf jeden Fall ein echter Hingucker. So wie wir Frauen manchmal gern ein hübsches Kleid anziehen, soll eben auch eine Tragejacke in manchen Situationen vor allem eins sein: modisch.

Mein erster Eindruck

Im Gegensatz zur Softshell-Outdoor-Tragejacke ist die AHOI sehr dünn und leicht. Denn sie besteht nur aus einer Fleeceschicht und Baumwollinnenfutter. Auch getragen schmiegt sie sich dem Körper an und betont vor allem eine schlanke Figur wie meine. Das finde ich toll, denn auch mit Baby möchte ich nicht aussehen wie in einen Sack gekleidet. Ich möchte mich als Mama trotzdem modisch und attraktiv fühlen.

Ich habe die Jacke in S bestellt und trage Kleidergröße 36/38, also fast schon XS.

Sehr wichtig an einer Fleece-Jacke finde ich, dass möglichst wenig Kontakt zwischen der Fleeceschicht aus Polyester und meiner Haut bzw. meinen Haaren stattfindet. Denn ich bin sonst innerhalb kürzester Zeit elektrostatisch aufgeladen und meine Haare stehen zu Berge oder kleben an meinem Gesicht. Dieses Gefühl hasse ich wie die Pest. Deshalb war ich positiv beeindruckt, dass das bei der Kängurujacke von VivaLaMama berücksichtigt wurde.

Insgesamt fühlt sich der Stoff weich und anschiegsam an. Er sieht hochwertig aus und ich hatte direkt Lust, mich tragend unter Menschen zu mischen.

Was für Erfahrungen ich dabei mit der AHOI Tragejacke machen konnte, kannst Du jetzt lesen.

Verwendungsweisen

Die AHOI Tragejacke ist ausdrücklich keine Multifunktionsjacke – dafür ist sie auch erheblich günstiger im Neupreis. Sie lässt sich allein zum Tragen vor dem Bauch, also für kleinere Babys verwenden. Eine Verwendung als Schwangerschaftsjacke oder später als Freizeitjacke ist nicht vorgesehen, denn der Trageeinsatz ist fest in die Jacke integriert und lässt sich nicht abnehmen.

Dafür sieht sie auch aus wie ein modisches, perfektes Kleidungsstück, nicht wie aus verschiedenen Stücken zusammengepuzzelt.

Die AHOI Kängurujacke ist damit perfekt für alle Situationen, in denen ich mich mit Baby in der Trage unter Menschen mische, für Spaziergänge an kühleren Tagen und morgens, wenn es noch nebelig ist draußen. Unter der Tragejacke habe ich selbst nur ein T-shirt an und mein Baby einen Schlafanzug oder Strampler.

Nicht geeignet ist die Tragejacke AHOI dagegen für richtig kaltes und / oder nasses Wetter. Denn auch wenn der Fleecestoff einen kurzen Regenschauer bestimmt übersteht, auf Dauer kommt die Feuchtigkeit nach innen durch, sie ist nicht wasserabweisend.

Auch für das Rückentragen ist die AHOI Jacke nicht geeignet, von hinten sieht sie aus wie eine ganz normale Freizeitjacke.

Komfort

Hohe Qualität

Genau wie die anderen Tragejacken von VivaLaMama, die ich ausprobieren durfte, ist der Reißverschluss der AHOI Tragejacke hochwertig und funktioniert immer einwandfrei. Die Jacke hatte beim Auspacken keinerlei Geruch, ich gehe darum davon aus, dass die Stoffe entsprechend hochwertig und ohne Chemikalienrückstände sind.

Stylisch und ohne Lücken

Im Gegensatz zu anderen Jacken im Sortiment muss man bei der Tragejacke Ahoi den Trageeinsatz tatsächlich über den Kopf des Babys ziehen.

Das hat Nachteile, wenn das Baby zum Beispiel in der Trage einschläft oder den Kopf noch nicht so gut selbst halten kann. Dafür gibt es keine Lücken am Dekolléte, keine Reißverschlüsse oder Knöpfe, auf denen das Baby liegen könnte. Die Jacke ist unkompliziert und stylisch.

Material

Die Viva La Mama Tragejacke besteht hauptsächlich aus Fleece. Das sogenannte Polarfleece ist sehr elastisch, leicht und gleichzeitig unheimlich warm. Über 15 Grad sollte es meiner Meinung nach nicht haben, wenn Du die Jacke draußen tragen willst. Ich jedenfalls bin an einem sonnigen Herbsttag gleich ins Schwitzen geraten, als ich die Jacke das erste Mal testen wollte.

Wie alle Jacken von Viva La Mama ist auch dieses Modell in der EU handgefertigt.

Mein Fazit zur AHOI Tragejacke von Vivalamama

Die hochwertige Fleece-Tragejacke „AHOI“ von VivaLaMama wird für meine Bedürfnisse nicht ausreichen, erfüllt aber völlig ihren Zweck – wenn man auf der Suche nach einer modischen, figurbetonten Kängurujacke für vorne Tragen ist.

Die AHOI ist für mich die Tragejacke, die beweist, dass Babytragen nicht gleichbedeutend sein muss mit Verzicht auf Stil und Geschmack. Sie betont meine Figur und macht das Babytragen zu einem Highlight auch für Außenstehende.

Im Gegenzug muss man bei der AHOI auf folgende Punkte verzichten:

  • Tragen auf dem Rücken
  • flexible Verwendung in Schwangerschaft oder nach der Tragezeit
  • Tragen bei Regen oder im Winter

Trotzdem macht die Jacke Spaß und sieht einfach top aus. Ich fände sie zum Beispiel ein perfektes Geschenk zur Geburt für eine gute Freundin.

Nr. 1
Viva la Mama Kängurujacke, Tragejacke für Baby aus Fleece - AHOI
Viva la Mama Kängurujacke, Tragejacke für Baby aus Fleece - AHOI
  • Kuschelweiche Tragejacke aus Fleece für dich und dein Kind. Für alle aktiven Mamas, die gern tragen und bei kühleren Temperaturen gut geschützt sein wollen.
  • Du benötigst eine Tragehilfe / Tragetuch. Dann die Jacke einfach über dich und deinen Tragling ziehen. Der durchgängige Reißverschluss lässt sich leicht schließen.
  • Mutter und Kind haben beide eine gefütterte Kapuze. Du hast 2 praktische Eingriffstaschen für Handy, Schnuller und Co. Die Jacke ist bis über den Po geschnitten, mit langen Ärmeln.
  • Die Kängurujacke bietet ausreichend Platz für Tragekinder bis 2 Jahre (abhängig von Größe des Kindes). Optimal für die Übergangszeit und milde Winter.
  • Viva la Mama Tragekleidung wird mit viel Liebe in Deutschland entworfen und in der EU von Hand genäht. Hochwertige Verarbeitung, lange Lebensdauer.
» Aktueller Preis «
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Dezember 8, 2019 um 7:26 pm . Wir weisen darauf hin, dass der Link zu einem externen Online-Shop führt, damit Sie immer die aktuelle Verfügbarkeit und den aktuellen Preis erfahren.

Viva La Mama Tragemantel „ARCTICA“

Zu guter letzt habe ich noch mit meinem 4-Monats-Baby den Tragemantel „ARCTICA“ aus Fleece getestet. Insgesamt bin ich von diesem Modell weniger begeistert als von den anderen beiden. Denn ich bin persönlich kein großer Fan von Fleece und Polyester-Stoffen.

Positiv kann ich anmerken, dass die Jacke wunderschön geschnitten ist und sich auch als Freizeitjacke, also ohne Einsatz super eignet. Durch den langen und figurnahen Schnitt bleibt wirklich alles warm.

Besonderheiten: Fleece-Tragemantel mit Kuschelfaktor

  • Vorne Tragen
  • Schwangerschaft
  • Freizeitjacke

Material:

  • Polarfleece und Teddyfleece (100% Polyester)

Jahreszeit:

  • Übergangszeit

Der ARCTICA Tragemantel von VivaLaMama ist auf jeden Fall ein Hingucker. Mein Mann dachte anfangs, dass er aus Schurwolle besteht und war daher verwirrt, dass ich das Material so gar nicht mag.

Mein erster Eindruck

Ich weiß nicht, ob es anderen Frauen genauso geht, aber für mich sind Oberteile aus Polyester, besonders aus Fleecestoff, sehr unangenehm zu tragen. Wenn der Stoff über meine Haut zieht, knistert es und ich lade mich elektrostatisch auf. Innerhalb kürzester Zeit kleben meine Haare am Gesicht oder am Fleecestoff.

Diese Abneigung konnte auch die ARCTICA Tragejacke von Viva la Mama nicht überwinden. So fiel mir, im Gegensatz zu meinem Mann, sofort beim Auspacken und anfassen auf, dass es keine Wolle, sondern Polyesterfleece ist, aus der die Jacke genäht ist. Zum einen fühlt sie sich ganz anders an und zum anderen ist auch der Geruch ein ganz anderer.

Im Gegensatz zur AHOI Tragejacke, die ich vorher getestet hatte, hat die ARCTICA keine Baumwoll-Einsätze in den Kapuzen oder am Kragen. Haut und Haare kommen in direkten Kontakt mit dem Fleecestoff aus Polyester. So lädt sich mein Körper elektrostatisch auf und meine Haare stehen zu Berge oder kleben an meinem Gesicht. Dieses Gefühl hasse ich, wie gesagt, wie die Pest.

Positiv fiel mir gleich beim ersten Tragen die Passform der Jacke auf. Sie ist lang, aber trotzdem enganliegend geschnitten. Im Gegensatz zu anderen Fleecejacken, die ich kenne, scheint sie sehr atmungsaktiv zu sein, denn ich fing nicht sofort an zu schwitzen.

Wenn Du – im Gegensatz zu mir – also kein Problem mit Fleece hast, könnte der Tragemantel ARCTICA durchaus das richtige für Dich sein.

Was für Erfahrungen ich sonst mit der ARCTICA Tragejacke gemacht habe, möchte ich jetzt berichten.

Verwendungsweisen

Der Tragemantel ARCTICA ist eine Tragejacke zum vorne Tragen. Mit dem mitgelieferten Schwangerschaftseinsatz kannst Du sie auch in der Schwangerschaft schon tragen – und ohne Einsatz später, wenn Dein Kind schon größer ist. Sie ist damit eine 3-in-1 Tragejacke.

Kleinere Babys werden vor dem Bauch getragen und haben es unter dem Fleece kuschelig warm.

Der Tragemantel ist also ideal für alle Mamas, die das Kleidungsstück nicht nur in den ersten Babymonaten, sondern auch vorher und nachher tragen möchten. Gerade als Freizeitjacke finde ich sie wunderschön geschnitten und bin mir sicher, dass sie als Umstandsjacke ebenso schick aussieht.

Als Fleecejacke ist die ARCTICA gut geeignet für Übergangswetter im Herbst und Frühling – solange es nicht in Strömen regnet. Denn wasserfest ist Fleece nicht. Auch im Winter kann man den Mantel verwenden, wenn Du und Dein Baby darunter eine zusätzliche wärmende Schicht tragen.

Für das Rückentragen ist die ARCTICA nicht geeignet.

Komfort

Hohe Qualität

Der Tragemantel ist gut vernäht und die Reißverschlüsse haben einwandfrei funktioniert.

Stylisch und funktional

Den Trageeinsatz muss man bei der ARCTICA nicht über den Kopf des Babys ziehen. Das heißt, ich kann mein Kind in die Trage setzen und die Jacke jederzeit darüber an- oder ausziehen. Das ist vor allem von Vorteil, wenn man von draußen nach drinnen wechselt oder anders herum und das Baby schläft. Aber auch für Dein Kind wird es angenehmer sein und es entwickelt hoffentlich keine Aversion gegen das Anziehen der Jacke.

Die Kragenweite am Trageeinsatz wie auch die Größe der Kapuze des Babys lassen sich durch Zugbänder regulieren. Das ist wichtig, denn nur so hat es Dein Baby immer schön warm und die Tragejacke erfüllt ihren eigentlichen Zweck.

Am Kragen gibt es einen Knopf zum Schließen, sodass sich keine kalte Lücke am Dekolleté bildet.

Die Mama-Kapuze kann man leider nicht anpassen. Mir hing sie darum schnell ein wenig ins Gesicht.

Material

Die Viva La Mama Tragejacke besteht, wie gesagt, aus Fleece. Außen Polarfleece, innen Teddyfleece. Bis auf die beschriebenen unliebsamen Eigenschaften von Fleece ist die Jacke sehr anschmiegsam und elastisch, ich habe nicht geschwitzt darin.

Wie alle Jacken von Viva La Mama ist auch dieses Modell in der EU handgefertigt.

Mein Fazit zur ARCTICA Tragejacke von Vivalamama

Mich hat die Viva La Mama Tragejacke ARCTICA insgesamt nicht überzeugt. Das liegt hauptsächlich am dicken Fleece und der fehlenden Baumwollfütterung. Wenn Dich das nicht stört, hast Du mit dem Tragemantel aber eine durchaus kuschelige Investition für Dich und Dein Kind getroffen, mit der ihr es lange warm haben werdet.

Im Gegensatz zu meiner Lieblingsjacke „PINA“ muss man bei der ARCTICA auf folgende Punkte verzichten:

  • Tragen auf dem Rücken
  • Tragen bei Regen oder im Winter (Softshell)
  • Anpassbarkeit der Mama-Kapuze
  • Anpassbarkeit der Weite im Brustbereich
  • Anpassbarkeit des Trageeinsatzes am Rücken des Babys
  • Baumwoll-Bündchen an den Ärmeln
Viva la Mama I Umstandsmode Mantel Winterjacke Damen Tragejacke mit Einsatz Winter Fleece - Arctica blau - S
Viva la Mama I Umstandsmode Mantel Winterjacke Damen Tragejacke mit Einsatz Winter Fleece - Arctica blau - S
  • Umstandsmode und Tragemode in 1! Mit dieser warmen Winter Fleecejacke bist du sowohl schwanger als auch mit Baby bestens ausgerüstet! Ohne Einsätze kannst du sie als normale Jacke tragen.
  • Mit Babybauch einfach die Schwangerschaftserweiterung einzippen. Schon hast du eine lang geschnittene Umstandsjacke. Nach der Geburt verwandelt sie sich in eine praktische Kängurujacke.
  • Du brauchst eine separate Tragehilfe / Tragetuch. Dann kannst du ARCTICA beim Babytragen über euch beide anziehen und keiner muss mehr frieren.
  • Mit regulierbaren Kapuzen, 2 praktischen Seitentaschen, tailliertem, langem Schnitt. Warmer Teddyfleece innen und an den Abschlüssen.
  • Unsere Tragejacken und Stillsachen werden mit viel Liebe in DE entworfen und in der EU handgenäht. Hochwertige Verarbeitung und lange Lebensdauer garantiert!
» Aktueller Preis «
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Dezember 8, 2019 um 7:26 pm . Wir weisen darauf hin, dass der Link zu einem externen Online-Shop führt, damit Sie immer die aktuelle Verfügbarkeit und den aktuellen Preis erfahren.

Mein Fazit zu den Vivalamama Tragejacken im Test

Einige der beliebtesten und meistverkauften Tragejacken sind aus Polyester-Fleece. Anscheinend bin ich mit meiner Abneigung gegen diesen Stoff also eher eine Ausnahme. Trotzdem bekommt für mich die Softshell-Tragejacke PINA eine klare Kaufempfehlung vor den anderen beiden. Sie hat wirklich alles, was eine gute Tragejacke haben muss und hat mir schon unter verschiedensten Witterungsbedingungen weiter geholfen. Mein Kleiner fühlt sich darin pudelwohl und schläft an der frischen Luft schnell ein.

Aber auch, wenn Deine Wahl auf eine andere Tragejacke von Viva la Mama fällt, machst Du sicherlich nichts verkehrt. Denn alle sehen wirklich toll aus und sind super geschnitten.

Auf Pinterest merken:

10% Rabatt für Vivalamama mit Gutscheincode: "TJ-BABY"

Zum Shop*
X Get Bar