Gebrauchte Tragejacke kaufen

Eine Tragejacke muss man nicht immer zum Neupreis kaufen – auch eine gebrauchte Tragejacke ist häufig so gut wie neu. Denn der Zeitraum, in dem ein Baby getragen wird, ist verhältnismäßig kurz und hochwertige Jacken haben eine weit längere Lebensdauer. Wem also eine neue Tragejacke zu teuer ist, der kann mit einer gebrauchten eine günstige Alternative erwerben.

Bedenken sollte man allerdings, dass es bei gebrauchten Jacken kein Rückgaberecht gibt. Wenn diese also nicht passt oder nicht gefällt, hat man die Tragejacke erst einmal trotzdem zu Hause.

Gebrauchte Tragejacke kaufen – worauf muss ich achten?

Zustand der Jacke

Auf fast allen Portalen für privatrechtliche Verkäufe muss ein Zustand der Ware angegeben werden. Achten Sie darauf, dass dieser zumindest mit „gut“ bezeichnet wird. Lesen Sie die Produktbeschreibung und nehmen Sie die Fotos genau unter die Lupe. Wenn Sie kleinere Schäden oder unschöne Details übersehen, diese aber aus der Beschreibung klar ersichtlich waren, können Sie im Nachhinein in der Regel wenig unternehmen. Wenn hingegen ein privater Verkäufer bewusst über den Zustand der Jacke getäuscht hat, kann man sich zumindest bei Ebay an den Kundenservice wenden, der das Problem zu lösen versucht. Natürlich sollten Sie ein solches Vorgehen auch in die Bewertung des Händlers mit einfließen lassen, sodass zukünftige Käufer informiert sind.

Unter Umständen lohnt es sich auch, vor dem Kauf einer gebrauchten Tragejacke nachzufragen, ob die Jacke aus einem tierfreien Nichtraucherhaushalt stammt. Wenn Sie allergisch gegen gewisse Tierhaare sind oder empfindlich gegenüber Rauchgeruch, werden sie die Tragejacke ansonsten nicht gerne tragen.

Markenname

Es gibt mittlerweile auch einige „Plagiate“ am Markt – Tragejacken, die günstig in Niedriglohnländern produziert wurden und bekannten Marken sehr ähneln. Manchmal steht dann in der Produktbeschreibung „wie …“ oder „ähnlich wie …“. Lassen Sie sich davon nicht täuschen. No-Name Produkte auch China oder anderen Schwellenländern unterliegen kaum Qualitätskontrollen und sind daher unter Umständen minderwertig verarbeitet oder enthalten zu hohe Mengen an Rückständen und Giftstoffen in der Kleidung.

Ein weiterer Vorteil bekannter Marken liegt darin, dass Sie anhand von Kundenbewertungen auf großen Portalen wie Amazon abschätzen können, wie zufrieden anderen Verbraucher mit der Tragejacke sind.

Größe der Tragejacke

Natürlich sollte aus dem Angebot auch die Konfektionsgröße der Tragejacke ersichtlich sein. Ist dies nicht der Fall, fragen Sie einfach danach. Der Kauf einer gebrauchten Tragejacke hat außerdem den Vorteil, dass Sie den Vorbesitzer fragen können, ob die Größe auch mit den gängigen Konfektionsgrößen übereinstimmt – manchmal fallen Kleidungsstücke ja recht groß oder klein aus. Wenn also der Verkäufer angibt, Größe 38 zu tragen, ihm die Tragejacke aber etwas klein ist, können Sie selbst mit Größe 38 lieber vom Kauf absehen.

Weil eine Tragejacke nicht so perfekt zur Figur passen muss, wie zum Beispiel eine Jeans, kann man sie ansonsten anhand der Größenangabe passend kaufen.

Verwendungsmöglichkeiten

Nicht jede Tragejacke können Sie für alle Trageweisen verwenden. Wenn Sie auf dem Rücken tragen wollen, muss der Einsatz auch dort anzubringen sein. Weil Sie eine gebrauchte Tragejacke nicht zurück geben können, sollten Sie also vorher gut überlegen, ob die Funktionsweisen für Sie ausreichend sind. Wenn es Unklarheiten gibt, fragen Sie den Anbieter.

Form und Farbe

Genauso sollten Sie sich sicher sein, dass Ihnen das Design der Tragejacke zusagt. Denn zurückgeben können Sie sie nicht. Und auch wenn Tragejacken gebraucht etwas günstiger sind, haben Sie nichts davon, wenn Sie sich darin nicht wohl fühlen und sie daher gegebenenfalls nicht oder nur selten verwenden.